01 I EMOTIONALE FAKTOREN

Arbeitsklima – Loyalität & Vertrauen – Identifikation Die emotionale Bindung ist die dauerhafteste, aber wohl auch die „pflegeintensivste“. Sie baut sich über Qualitäten wie Offenheit, Fairness und einen Gleichklang der Werte auf. Insbesondere in Berufsfeldern mit direktem Kundenkontakt spielen emotionale Faktoren eine tragende Rolle, denn hier repräsentieren die Mitarbeiter das Unternehmen persönlich als Botschafter der

Von |2020-11-01T10:40:19+01:0028. Februar 2016|

02 I KALKULATIVE FAKTOREN

Entlohnung – Ausstattung – Arbeitszeit Hier geht es um messbare Vorteile gegenüber anderen Unternehmen. Der kalkulative Faktor ist für den Arbeitgeber am einfachsten zu steuern: Flexible Arbeitszeiten, ein angenehmes Ambiente, Benefits für besondere Leistungen, … und die Mitarbeiter sind top motiviert. Allerdings sind materielle und geldhafte Anreize im Allgemeinen weniger nachhaltig als emotionale und immaterielle

Von |2020-11-01T10:40:44+01:0028. Februar 2016|

03 I WACHSTUMSORIENTIERTE FAKTOREN

Arbeitsinhalte – Partizipation – Entwicklung Die wachstums- bzw. qualifikationsorientierte Bindung gewinnt im „war for talents“ immer mehr an Bedeutung. Die klassische Karriere mit dem Ziel eines möglichst langen Verbleibs innerhalb eines Unternehmens mit kontinuierlichem ranghierarchischem Aufstieg weicht vielfältigen diagonalen Entwicklungsmöglichkeiten. Insbesondere die „Generation Y“ kann mit diesem Lebensmodell wenig anfangen und stellt die eigenen Bedürfnisse nach persönlichem

Von |2022-11-10T07:11:24+01:0028. Februar 2016|
Nach oben